VFL Witzhelden 1950

Die Kreisligen spielen Auf- und Abstiegsrunden

Brösel, 21.08.2020

Die Kreisligen spielen Auf- und Abstiegsrunden

Timo Lemmer schrieb im Solinger Tageblatt über den neuen Meisterschaftsmodus in den Solinger Kreisligen:

Einfache Endrunden starten nach Ostern

 

Die Spielpläne der Solinger Kreisligen sind da.

Nach dem Start am ersten September-Wochenende wird bis zum 20. Dezember durchgespielt, ehe es bereits am 10. Januar weitergeht. Bis zum 21. Februar wird in allen Kreisligen eine einfache Runde mit 19 Spieltagen ausgetragen, dann werden die jeweils 20 Teams in eine Auf- und eine Abstiegsrunde eingeteilt. Die Entscheidungsrunden sollen jeweils wieder mit null Punkten beginnen, was bei einigen Teams Widerstand auslöst. „Die Auf- und Abstiegsrunden sind ebenfalls als einfache Runden gedacht und sollen ab Ostern starten“, erklärt Kreisgeschäftsführer Udo Reisgies.

In der Kreisliga A wird definitiv nur der Meister aufsteigen. Vier bis fünf Absteiger werden gesucht – je nach Verlauf in der Bezirksliga. Der Plan: Es soll wieder auf 18er-Ligen reduziert werden. Für die Kreisliga B bedeutet das fünf bis sieben Absteiger bei einem bis drei Aufsteigern.

Pikantes Detail der Durchführungsbestimmungen: Muss ein Team schuldhaft, da es sich nicht an die Regeln gehalten hat, in Quarantäne, werden alle ausgefallenen Spiele gegen die Mannschaft gewertet. Im Normalfall sollen Spielausfälle im März nachgeholt werden.

In der Kreisliga A eröffnet Anadolu-Munzur die Saison am 5. September um 15 Uhr gegen den TSV Solingen 2. Im Vorfeld des Samstagsspiels erläutern die Schiedsrichter neue Regeln, ehe am 6. September die restliche Liga beginnt.